Projekte

Betten für die Kinder

Maria*, alleinerziehende Mutter zweier Söhne, kam eines Tages, ziemlich am Ende ihrer Kräfte, zu uns in die Geschäftsstelle. Sie hatte zufällig von unserem Verein gehört und kam sofort, ohne einen Termin zu machen, direkt zu und schilderte ihre Situation wie folgt:

 

Sie lebt allein mit ihren beiden Jungen Angus* (17 Jahre alt) und Mosesl* (6 Jahre alt) und bezieht Leistungen nach Hartz IV. Aus vielen Gründen ist sie nicht berufstätig. Sie hat kein Auto, muss alle Wege – ob Einkauf oder Klinik, Notapotheke oder Schulweg –  mit dem Bus oder zu Fuß bewältigen.

 

Kontakte zum Vater oder Unterhaltsleistungen von diesem sind nicht vorhanden. Beide Söhne leiden unter Asthma und reagieren auf viele Lebensmittel hochgradig allergisch. Besondere Bio-Produkte aus dem Reformhaus, die beide Jungen gut vertragen, kann sie nicht kaufen, weil das Geld hierfür fehlt. Zuschüsse vom Sozialamt bekommt sie hierfür nicht mehr. Der ältere Sohn Angus war vor ca. 10 Jahren an Leukämie erkrankt, Gott sei Dank ist die Krankheit derzeit zum Stillstand gekommen.

In diese Leidenszeit hinein wurde Moses geboren. Da die Mutter in großer Sorge um das Leben ihres älteren Sohnes war, kam der kleine Moses mit seinen Bedürfnissen ein wenig zu kurz. Die Auswirkungen hiervon machen sich noch immer bemerkbar. Moses ist ein sehr lebhaftes, aufgewecktes, quirliges Kind, das unter großen Verlustängsten leidet, keine Nacht wirklich durchschläft und von Asthmaanfällen geschüttelt, nachts oft Schutz  und Trost bei der Mutter sucht.


Beim Umzug in diese Wohnung stellte sich heraus, dass alle 3 Betten nicht mehr wirklich zum Benutzen tauglich waren. Folglich wurden die Matratzen auf den Fußboden gelegt, denn für neue Bettgestelle fehlte seither das Geld. Die weitere Folge war, die Matratzen begannen zu schimmeln und die Asthmaanfälle der Jungen häuften sich.  

In ihrer Not wandte sich Maria an uns. Zwei unserer Mitglieder besuchten die kleine Familie in ihrer sehr beengten winzigen 3-Zimmer-Wohnung im 2. Stock eines Mehrfamilienhauses in einem dicht bewohnten Randbezirk von Düsseldorf.

Nach Berichterstattung im Gremium entschloss sich dieses, für alle 3 komplette Betten incl. der dazugehörigen Rahmen, Gestelle, Matratzen, Oberbetten, Kopfkissen, Bettwäsche zu bewilligen. Außerdem sollte der gesamte Teppichboden in allen Räumen fachmännisch gereinigt werden. Getreu unseren Prinzipien floss auch hier kein Bargeld, sondern wir kauften die komplette Bettausrüstung und gaben auch die Teppichreinigung in Auftrag. Als alle Möbel besorgt waren und die Termine für den Transport und die Reinigung koordiniert waren, konnte die Ausführung des Projektes starten.

 

Das Projekt kostet alles in allem 1.500 Euro (Möbel, Matratzen, Bettzeug)

Die Anlieferung und der Aufbau der Möbel erfolgte gegen Spende der Firma B&F Service. Ebenfalls gegen Spende reinigte die Firma Legner & Söhne den Teppichboden gegen Spende. Wir danken der Firma Legner & Söhne und der Firma B&F Service für ihre großzügige Spende.

 

*Aus Rücksichtnahme auf die Familien haben wir für die Öffentlichkeit die Namen der genannten Personen verändert.